Büchergeld nur für Stipendiaten oder auch für Bafög-Empfänger?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am 2. September 2013 - 0:48

Guten Abend. Im Oktober fange ich mit meinem Studium an. Ein Freund von mir studiert mit mir und bekommt Stipendium und auch Büchergeld. Wenn ich Anspruch auf Bafög habe, bekomme ich auch das Büchergeld? Es soll ja von 150 € auf 300 € erhöht werden und das ist ja die Hälfte von meinem Bafög!

Noch keine Bewertungen

Hallo,

BAföG-Empfänger und Stipendiaten sind unterschiedliche Kreise. Nach dem § 21 Abs. 3 Nr. 2 BAföG werden Einnahmen aus Stipendien in der Regel als Einkommen nach dem BAföG berücksichtigt (http://www.gesetze-im-internet.de/baf_g/__21.html ).

Seit dem neuen BAföG-Gesetz im Jahre 2010 bleiben begabungs- und leistungsabhängige Stipendien bis zu 300 EUR pro Monat anrechnungsfrei. Falls durch ein Stipendium nur Büchergeld gewährleistet wird und hierfür monatlich 300 EUR an den Stipendiaten ausgezahlt wird, ist diese Summe im Rahmen der Ermittlung des BAföG-Satzes anrechnungsfrei.

Erhält ein BAföG-Empfänger Einmalzahlungen durch ein Stipendium, so werden die Zahlungen auf den Monatsdurchschnitt umgerechnet, sodass auch hierbei der Erhalt des BAföG – sofern sich die Zahlungen auf bis zu 300 EUR monatlich berufen – gesichert bleibt.

Beispiel:

Stipendiaten, die ein Vollstipendium erhalten, sind keine Antragsberechtigte im Rahmen des BAföG gem. § 2 Abs. 6 Nr. 2 (http://www.gesetze-im-internet.de/baf_g/__2.html ).

Möchte jedoch ein BAföG-Empfänger sich für ein Stipendium bewerben – bspw. Sonderzahlungen für Büchergeld etc. – so muss dieser aufpassen, dass die Sonderzahlungen im Monat nicht die 300 EUR-Grenze übersteigen (s.o.). Nur Zahlungen, die sich über diese Grenze befinden, werden nach dem BAföG als Einkommen dem Antragsteller angerechnet.

Das bedeutet für Sie, dass Sie durchaus berechtigt wären sich für ein Stipendium bzgl. „Büchergeld“ zu bewerben und Ihre Chance zu nutzen, dass Sie als Stipendiat angenommen werden – ohne zu befürchten, dass Ihnen Ihr BAföG versagt wird.

Jedoch bewilligt das BAföG-Amt selbst kein Büchergeld. Dies führt dazu, dass auch hierfür kein Antrag auszufüllen ist und die Vergabe von Stipendiums für Büchergeld nur in den Händen der Begabtenförderwerke liegt.

JuraRat Newsletter

Erhalten Sie 1x monatlich unsere kostenlosen Rechtstipps!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!