Darf der Postbote mein Paket an Nachbarn geben?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am 9. März 2013 - 12:13

Guten Tag! Ich habe eine rechtliche Frage bezüglich des Nachbarschaftsrecht. Darf der Postbote mein Paket an meinen Nachbar geben, den ich gar nicht kenne? Ich meine es ist privat. Und wenn ich nicht zu Hause bin, sollte ich einen Zettel bekommen und danach es selber abholen. Mein Nachbar könnte sehr neugierig sein und das Paket öffnen sogar mir gar nicht geben.  

Noch keine Bewertungen

Übrigens eur Captcha ist nicht lesbar. Ich merke jetzt dass ich Sprachfehler verursacht habe aber kann nicht mehr korrigieren. Sie können es gerne tun.

Danke für die Info. Wir werden versuchen die Lesbarkeit der Captchas zu verbessern ohne gleichzeitig die Qualität zu verschlechtern. Wir werden die Fehler selbstverständlich korrigieren.

Guten Abend,

grundsätzlich dürfte nur der Empfänger der Sendung als Abnehmer der Sendung sein. Doch leider nehmen sich die Post AG, DHL etc. das Recht in ihren AGBs vor, Sendungen auch an einen Ersatzempfänger auszuhändigen – wenn es sich bei den Sendungen nicht um Sendungen mit der Zusatzleistung „eigenhändig“ handelt.

Unter Sendungen mit der Zusatzleistung „eigenhändig“ handelt es sich um Sendungen, die per Einschreiben, per Einschreiben per Rückschein überreicht werden sollen und ein Nachweis einer schriftlichen Empfangsbestätigung notwendig ist.
Bei allen anderen Sendungen, die nicht diesen Zusatz besitzen, liefert die Post AG an den Nachbarn des Empfängers. Dabei muss der Empfänger unverzüglich mittels einer Benachrichtigungskarte über die Sendung und den Empfang durch den Nachbarn, informiert werden (Punkt 4 Abs. 3 Nr. 3):

http://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/A_a/AGB/DP_AGB_BRIEF_...

Falls Sie bspw. nicht möchten, dass die Post Ihre Pakete an Ihre Nachbarn liefert, können Sie einen Aufkleber auf Ihren Briefkasten kleben, der den Briefträger darüber informieren soll, dass Sie es vorziehen, Ihre Pakete bei der Post oder einer Paketstation abzuholen.

Auch können Sie sich direkt selbst bei einer in Ihrer näheren Umgebung liegenden DHL Paketstation kostenlos anmelden:

http://www.dhl.de/de/paket/pakete-empfangen/packstation.html

Sie können aber auch alternativ selbst einen Ablageplatz auf Ihrem Grundstück oder einen bevorzugten Ersatzempfänger in Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft angeben, wo DHL Ihre Pakete für Sie hinterlegen darf, wenn Sie nicht zu Hause sind. Der Platz kann z.B. Ihre Garage oder ein anderer, nicht frei einsehbarer Ort sein:

http://www.dhl.de/de/paket/hilfe-kundenservice/kontakt/ersatzzustellung....

Was Sie auch noch machen könnten, wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Sendungen bei Ihren Nachbarn abgegeben werden – so können Sie bspw. im Online-Shop im Kommentarfeld auf der Bestellseite angeben, dass Sie es nicht wollen, dass Ihre Pakete Ihren Nachbarn ausgehändigt wird. Der Händler muss dann diesen Wunsch beim Zusteller (Post AG, DHL etc.) buchen. Der Zusteller wird dann, falls er Sie nicht zu Hause antreffen sollte, Ihre Sendung in eine Filiale unterbringen, wo Sie es anschließend abholen können.

Ich hoffe, ich habe Ihnen mit meinen Ausführungen helfen können.

JuraRat Newsletter

Erhalten Sie 1x monatlich unsere kostenlosen Rechtstipps!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!