Darf ich die Kaution eines Mieters mit der Miete verrechnen?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am 23. November 2011 - 18:55

Guten Abend,

seit zwei Monaten ist einer meiner Mieter mit der Miete im Rückstand. Ich befürchte, dass es sich um einen Mietnomaden handelt. Nun habe ich besagtem Mieter gekündigt, aber die Miete bekomme ich leider trotzdem nicht. Darf ich nun ein Teil der Kaution mit der Miete verrechnen um damit den Kredit für das Haus zu tilgen? Vielen Dank für die Antwort.

Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Einen schönen guten Abend,

Sie, als Vermieter, haben das Recht während des Mietverhältnisses die fällige Mietzahlung mit der Kaution zu verrechnen, wenn Ihre Forderung unstreitig ist, rechtskräftig durch ein Urteil ist oder die Verrechnung im Interesse Ihrer Mieterin ist.

Vor der Verrechnung ist allerdings zu beachten, dass Sie als Vermieter überprüfen müssen, ob Ihre Mieterin die Zahlungspflicht bestreitet oder sich tatsächlich im Mietzahlungsverzug befindet.

Befindet sich Ihre Mieterin, wie von Ihnen geschildert in einem Zahlungsverzug und erhalten Sie Ihre offene Mietrechnung auch nach einer Mahnung nicht, die Sie an Ihre Mieterin weitergeleitet haben- dürfen Sie und können Sie wegen des fälligen Mietrückstandes auf die Kaution zu greifen.

Wenn Sie dies getan haben, steht Ihnen auch das Recht zu, die Kautionsrückstände zur Begleichung zu verlangen. Sie können Ihre Mieterin auch bzgl. einer Auffüllung der Kaution verklagen- auch noch nach Ende des Mietverhältnisses. Wenn Sie hier schon schildern, dass Sie den Verdacht haben, eine Mietnomadin in Ihre Wohnung gelassen zu haben, liegt es nicht fern von der allgemeinen Lebenserfahrung, dass nach ihrem Auszug, die Wohnung nicht mehr so aussieht, wie Sie es gerne hätten. Aus dem Grund würde ich Ihnen empfehlen, die Kautionsrückstände für alle Fälle zu verlangen.

JuraRat Newsletter

Erhalten Sie 1x monatlich unsere kostenlosen Rechtstipps!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!