Elterngeld Zwillinge Nachzahlung

Gespeichert von rose512 am 8. April 2014 - 21:24

Nabend, und entschuldigung das ich wieder dieses Thema anspreche. Ich habe mich zwar auch schon informiert, doch leider zu meinem Amt nichts gefunden. -

Ich bin nicht ALG I oder II empfängerin -

  2011 sind unsere Zwillinge geboren, seit August 2013 wird die Kita vom Landkreis bezahlt (wir erhalten auch Wohngeld ) - Im Januar kam dann der Rückzahl bescheid und überwiesen hat die Elterngeldstelle dann am 1.2.14 den Betrag. In der Summe - Mein Mann hat für Sep.Nov.Dez.2011 (1800 euro) Elterngeld bezogen und ich dann Januar 2012 bis Juli 2013 (4558,76 euro) - Kindergartenkosten wurden seit August 2013 übernommen. Im Februar haben wir auch gleich den Bescheid der Kin.-Stelle gegeben, so daß da keine Probleme entstehen.- Die haben jetzt die Gesamtsumme genommen - geteilt durch zwölf Monate und sagen dann das wir 529,eur (und paar zerquetschte) im Monat jetzt als einkommen haben. Jetzt ist es so, das wir Februar, März und April zurückzahlen müssen und ab 1.5. selber die Kita kosten tragen müssen. - Einkommen hab ich nicht , denn ich gehe seit august 2013 zur Schule-(bis ende Juli 2014) Wie finde ich heraus - welche Berechnungsgrundlage überhaupt für die Ämter genommen werden darf.? Bei der Stelle - haben die zu uns gesagt, das sie für uns das Bestmögliche genommen haben, hätten die es jetzt nicht als zusatzzahlung angesehn, hätten sie es als Einkommen berechnet , würde es im August 2012 bis August 2013 in die Berechnung erfolgen, und dann wären wir schlechter weggekommen, sprich, wir hätten seit August 2013 die Kindergartenkosten rückzahlen müssen. - Und wie ist es mit der Wohngeldstelle, wie oder was wird da berechnet werden.- Leider ist es da zur zeit bei uns, das die Dame die das macht, schon seit letztem Jahr (august 2013 krank ist, und nur noch sporadisch einmal die Woche für ein paar Stunden kommt, und dann halt in die Unterlagen gucken kann,) da aber noch mehr Wohngeld bekommen, ist das eine sehr lange prozedur bis wir dann mal evtl. bearbeitet werden. - Was ist dann , müssen wir dann auch kompl. alles nachzahlen?? Wie lange kann sie so was zurückfordern, da die Summe ja immer höher wird zu jedem Monat (monatl. ca. 100 euro) (dazu erhalten die zwillinge kostenzuschuss beim Mittagessen) - (das heißt, da würde ja dann auch eine Nachzahlung fällig werden) - - wir haben in der Zeit 2011 bis 2013 öfters bei meinen Eltern nach Geld fragen müssen, so das sie uns sehr oft aushelfen mussten, sei es bei dem monatli. Einkauf, oder auch den Nachzahlung vom Finanzamt - bzw. große Rechnung vom Stromanbieter. - also naja , es ist halt viel angefallen, und als dann das Geld kam, konnten wir so einen großen Teil meinen Eltern wiedergeben. - Wenn ich jetzt aber alle nachzahlungen und so machen muss - dann bin ich bald wieder pleite und sowas von im Minus - mal wieder - im Dezember waren wir so sehr im minus, das mein Mann seine Riesterrente gekündigt hat.- (hätten wir gewusst, das ein Monat später diese Zahlung kommt, hätten wir das nie gemacht, und das Konto wäre auf ein kleinen Plus, den ich belegen könnte) - so hätte ich zwar nicht meine eltern auszahlen können, aber die riesterrente von meinem Mann wäre noch da.- 5500,-Euro - also er hatte schon seit langem die. - Aber das interessiert dem Amt nicht, die sehen nur die Gesetzeslage und nicht das drumherum (heute noch so von der netten Dame gesagt) - Jetzt ist es ja so - ich kann ihnen nicht beweisen, das meine Eltern uns aus dem ganzen geholfen haben.- Ich habe immer nur die dicken Minusbeträge auf unserem Girokonto , und das wir uns nichts zu essen kaufen konnten.- Meine Eltern haben uns auch was entlassen, so daß wir über 1500 euro behalten konnten, für Reparaturen oder unvorhergesehenes, vor allem die Steuer will ja auch nächstes jahr dann die Rückzahlungsberechnung - dieses ding mit dem progessionsvorbeahlt oder wie das auch heißt, auf jedenfall muss ich damit ja auch rechnen, - letztes jahr mussten wir aufgrund mein Elterngeldes 330 euro zurückzahlen. - nächstes jahr wird es ja mehr sein, da das Elterngeld von meinem Mann mit berechnet wird. oh gott, was hab ich viel geschrieben, sorry, bin sehr aufgebracht, und kurz vor dem Ende, denn wenn wir wirklich das alles nachzahlen plus kindergarten fortlaufend bezahlen müssen, kann ich sofort mit meiner Schule aufhören, und mich Arbeitslos melden. - Hoffentlich können sie mir so einige Fragen beantworten. Vielleicht ist ja die berechnung wirklich für mich die beste, und ich sollte damit zufrieden sein. aber irgendwie finde ich das ganze unfair. - - Ich würde mich freuen von Ihnen etwas zu hören, -

danke und gruß

rose

Noch keine Bewertungen

JuraRat Newsletter

Erhalten Sie 1x monatlich unsere kostenlosen Rechtstipps!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!