Erbe

Gespeichert von linee789 am 29. April 2014 - 23:14

Guten Abend,

ich schildere kurz meine Frage.

Meine Mutter und ihre Schwester haben zwei Häuser geerbt, das bereits bezahlte Haus meiner verstorbenen Oma und unser zwei Parteien-Haus mit einer Restschuld von ca. 140.000 Euro. Meine Mutter ist unbefristet angestellt mit 1300 Euro, ihre Schwester hingegen arbeitslos seit mehreren Jahren. Da seit dem Monat, in dem meine Oma starb, von der Tante kein Geld auf das gemeinsame Mietkonto einging und nur von meiner Mutter Miete bezahlt wurde ( jeder zahlt 500 Euro) haben wir die Vermutung, sie hat es von Omas Rente bezahlt. Meine Mutter kam dahinter als sie bei der Bank war. Meine Tante sagt, sie hat kein Geld und kann KEINE Kosten tragen. Ebenfalls haben wir Fixkosten von 400 Euro Gas (pro Partei wieder 200 Euro).

Meine Frage nun, muss meine Mutter die Aussage der Tante hinnehmen, wenn sie einfach nur sagt, sie habe kein Geld oder gibt es eine Möglichkeit es nachzuprüfen? Denn auf meine Mutter würden Kosten von 1400€ und mehr zukommen! Und wir soll das gehen?! Wir sind gerade dabei das Haus der oma zum Verkauf fertig zu machen, dies wird aber noch dauern wie man weiß geht es nicht von heute auf morgen. Bitte um Rat und vielen Dank im Voraus!!

Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Guten Tag linee789,

leben Ihre Mutter und ihre Schwester im Zweiparteienhaus? Ihre Tante wird mit Sicherheit irgendwelche Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes erhalten (nach dem SGB II). Um zu prüfen, ob Sie tatsächlich nur dieses Geld verfügt, würde ich Ihnen empfehlen einen Anwalt zu kontaktieren, da diese Streitigkeit tatsächlich zu schwerwiegenden finanziellen Belastungen für Ihre Mutter führen könnte. Der Anwalt wird dann Ihnen konkreter zu Ihrem komplexen Sachverhalt behilflich sein.

LG

Hallo, vielen Dank zuerst für Ihre Antwort, Ja, wir leben in dem Zweiparteienhaus. Meine Tante hat nie erwähnt, dass sie Leistungen erhält. Sie sagt nur, sie habe kein Geld und kann nichts zahlen.

Grüße

Verstehe ich den Sachverhalt richtig, dass Ihre Mutter und Ihre Tante praktisch monatlich zusammen die Restschulden des Zweiparteienhauses als Miete zahlen? Sind beide an den Darlehensvertrag hineingeschrieben und haften beide als Gesamtschuldner? Ihre Tante wird doch mit Sicherheit auch Leistungen wegen der Ratenzahlung bzw. Darlehenszinsen vom Amt erhalten? Auch die Nebenkosten werden vom Amt Ihrer Tante eigentlich zugesichert.

Wie hat denn Ihre Tante vor dem Tod Ihrer Oma die Raten bzw. die Miete beglichen? Davor war sie doch arbeitslos.

Bei solchen Fällen,wo die eigenen Familienangehörigen im Spiel sind, würde ich wärmstens einen Anwalt empfehlen. Denn sich mit der eigenen Familie zu streiten und die Finanzen offen zu legen, ist echt sehr belastend.

LG

Genau, seit wir hier wohnen zahlt jeder 500 Euro. Scheinbar hat meine Oma die Miete der Tante bezahlt. Würde sie Leistungen bekommen, denke ich, würde sie meiner Mutter nicht sagen, dass sie nicht zahlen kann. Ob beide hineingeschrieben sind, muss ich nachfragen.

Liebe Grüße

Bei einem so komplexen Fall - wo eigentlich absehbar ist, dass es schwierig sein könnte - würde ich auch einen Anwalt kontaktieren.

Viele Grüße,

Roland

Meine Mutter hat der Tante ein Dchreiben aufgesetzt, indem sie erwähnt hat, dass sie ihr den Schlüssel für unsere Kellerwohnung bis Freitag aushändigen soll. Sowie das ich in diese Wohnung einziehen soll, weil ich flüssig bin und mein Freund ebenso und wir sie mit Miete für die Keller Wohnung unterstützen können. Darauf antwortete die Tante, dass im Testament steht, dass beide Schwestern entscheiden sollen, wer in die Wohnung einzieht und das sie nicht will, dass ich dort einziehe und wie meine Mutter darauf käme. dass alleine zu entscheiden.

Die Wohnung steht ewig leer und mein Freund und ich renovieren auf unsere Kosten. Indem sie sagt, sie will nicht, dass ich einziehe, widerspricht sie sich selbst, denn sie hat auch nicht zu bestimmen dass ich dort nicht einziehe.

Was die Tante nicht versteht ist, dass es meiner Mutter darum geht schnellsten Einnahmen zu bekommen. Denn das ist wichtig für sie. Die Tante schreibt die Wohnung soll an eine neutrale Person vermietet werden und wird von ihr und der Mama renoviert, Hallo und wer muss das zahlen?? Meine Mutter!!!

Im Testament stehe ich als nächster Erbe (Nachkömmling) habe ich also eine Art Vorkaufsrecht gegenüber anderen Bewerbern - sage ich mal falls es dazu kommt, dass ein Mieter ausgesucht wird?

Vielen Dank!!! Und Grüße

Was Sie wahrscheinlich meinen ist das Vorkaufsrecht gem. § 2034 BGB (http://dejure.org/gesetze/BGB/2034.html). Demnach steht den anderen Miterben ein Vorkaufsrecht zu, d.h. im Falle des Verkaufes des Erbteils eines Erben an einen Dritten, bekommen die anderen Erben die Möglichkeit, diesen Erbeteil dem Erben abzukaufen, damit Dritte (Fremde) nicht in die Familie eindringen können. Dieses Recht müssen sie jedoch innerhalb von zwei Monaten ausüben.

Soweit ich es verstehe sind Sie aber nicht als Erbe eingetragen. Als Erbe sind lediglich Ihre Mutter und Ihre Tante eingetragen. Tritt einer der beiden nicht dem Erbe an, so würden Sie an die Reihe kommen und sich entscheiden, ob Sie das Erbe annehmen oder abschlagen wollen. Denn ein Erbe annehmen heißt auch seine Hypotheken und Verpflichtungen auf sich nehmen. Das müsste bspw. Ihre Tante auch wissen.

Im schlimmsten Fall könnte es sein, dass wenn Ihre Mutter und Ihre Tante sich nicht einig werden, dass das Erbe verkauft wird und die Verkaufssumme durch zwei geteilt wird.

Sie können Ihrer Tante eventuell vorschlagen, ob sie ihr Erbe nicht an Ihre Mutter verkaufen möchte. Dann könnten Sie finanziell Ihrer Mutter mögllicherweise entgegen kommen. Ihrer Mutter würde ein Vorkaufsrecht gem. § 2034 BGB zustehen.

Ihre Mutter sollte eventuell Ihre Tante nochmals auf die Schulden ansprechen, die sie mit der Annahme des Erben auch angenommen hat und somit auch die Pflicht trägt, die Schulden pünktlich zu zahlen.

Falls das Gespräch mit Ihrer Tante negativ verlaufen sollte, müssen Sie wirklich zum Anwalt. Ansonsten kann die Situation eskalieren und Sie werden zukünftig Mahnungen erhalten.

 

LG

Sie wollte sowieso von Anfang an beide Häuser verkaufen. Meine Mutter will unser Haus aber behalten, weil es ein selten schönes Haus ist und wir eben unser Leben dort verbringen möchten. Sie hat nur dem Hausverkauf von Omas Haus zugestimmt. Meine Tante hat schon öfter gesagt, dass sie sich ausbezahlen lassen will und wir hoffen, dass es auch so wird und wir endlich in Frieden unser Leben genießen können. Vielen Dank für Ihre Antwort!

Vielen Dank für die Info! Aber warum kann meine Tante nicht dafür verantwortlich gemacht werden ihre Kosten selbst zu zahlen? Was wäre wenn meine Mutter mich einfach in die Wohnung einziehen lässt? Wer kann was machen dagegen? Denn ich zahle praktisch mit meiner Miete ein Teil der Kosten die Tante nicht zahlt. Ob das jetzt stimmt, dass sie kein Geld hat oder nicht. Ich glaube, sie sagt das damit wir alles verlieren bzw. meine Mutter sagt dann verkaufen wir alles, denn sie ist sehr "geldgeil".

Seiten

JuraRat Newsletter

Erhalten Sie 1x monatlich unsere kostenlosen Rechtstipps!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!