Mahngebühren

Mahngebühren

Gespeichert von konfessor am 9. April 2015 - 15:24

Ich hatte bei einem Fitnessstudio Zahlungsprobleme und habe daraufhin Post von einem Anwalt bekommen mit dem ich mich auf Ratenzahlung geeinigt hatte. Die Hauptforderung belief sich auf knapp 840 Euro + 270 Euro wegen der Ratenzahlung. Ich bin zwischenzeitlich in Verzug gekommen, habe mittlerweile 540.80 Euro bezahlt. Heute bekam ich Post von diesem Anwalt, da ich wegen dem Verzugs bis spätestens 21.04.15 einen Gesamtbetrag von 979,00 Euro zahlen soll, da es sonst zur Vollstreckung kommt. Jetzt finde ich es etwas heftig, dass ich mehr zahlen soll als die Hauptforderung war.

Noch keine Bewertungen

Gebühren für Mahnung

Gespeichert von Spike am 27. März 2015 - 19:41

Ich habe vom Verein eine Mahnung bekommen. 60 EUR Mitgliedsbeitrag und 3,50 Bearbeitungsgebühren. Die 60 EUR habe ich innerhalb von 24 Stunden bezahlt und gegen die 3,50 EUR Widerspruch eingelegt. Aber man hat mir daraufhin gesagt dass ich die 3,50 EUR bezahlen muss. Ist das richtig und wenn nicht, wie kann ich mich wehren ohne einen Prozess oder gleich einen Brief von Anwalt schreiben zulassen?.

Durchschnitt: 1.5 (2 Bewertungen)

Inkassoschreiben

Gespeichert von shahkapre am 20. Februar 2015 - 18:00

Am 05.01. wollte eine Firma eine Leasingrate abbuchen. Dies klappte mangels Deckung nicht.

Am 13.01. soll mir angeblich eine Mahnung zugegangen sein, die ich aber nicht bekommen habe.

Am 19.02.2015 bekam ich einen Brief von creditreform, datiert vom 12.02., mit Zahlungsziel 22.02.

Die Forderung der Leasingfirma beläuft sich auf 82,29 €. Der offene Betrag, der angeblich angemahnt wurde, war 83,09 €.

Noch keine Bewertungen

Mahngebühren

Gespeichert von OliLa am 12. November 2014 - 22:40

Hallo!

ich hatte bei Paypal am 28. August 2014 einen negativen Kontostand von 63,00 Euro, weil sich die Transaktionen überschnitten hatten, sprich, mein Konto war nicht ausreichend gedeckt, ich habe 63,00 Euro mit Paypal gezahlt, Paypal konnte das Geld aber nicht abbuchen wegen meinem Kontostand. Da Paypal das Geld nicht abbuchen konnte, hatte ich dann einen negativen Kontostand von -88,00 Euro bei Paypal (63,00 plus 25,00 Euro laut AGBs wegen "Nichteinlösung"). Alles schön, alles gut, alles rechtens. Habe dann sogleich am 28. August über meinen Paypal-Account mehrere Nachrichten an Paypal geschickt (zunächst über das normale Kontaktformular und dann noch über die auf der Homepage angegebene Mail-Adresse) mit der Bitte, dass ich den negativen Kontostand gerne per Raten ausgleichen würde, da ich finanziell derzeit nicht in der Lage bin, den Gesamtbetrag von 88,00 Euro auf Einmal zu bezahlen. Für meine Mails habe ich immer eine Empfangsbestätigung bekommen, aber nie mit meinem "Text". Eine Mail von Paypal am 28. August lautete dann so:

Noch keine Bewertungen

Mahngebühren

Gespeichert von Jana Angi am 18. Juli 2014 - 7:17

Hallo Zusammen,

auf Grund des Todesfalls eines sehr nahestehenden Menschen, bin ich hier einige Monate nur in Trauer versunken. Dadurch bedingt, ist mir eine Zahlung völlig durchgegangen. Nun erhielt ich einen Mahnbescheid für eine ursprüngliche Forderung i. H. v. 79,20 €, hinzu kommen aufgeführt Gerichtskosten i. H. v. 32,00 €.

Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Mahngebühren

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am 29. Dezember 2013 - 11:57

Hallo liebe Leute,

ich würde gerne wissen:

Kabel Deutschland bucht eigentlich regelmäßig kurz nach dem 1. eines Monats von meinem Konto die Gebühren ab.

Neulich ist es aber passiert, dass KD schon am 20. abgebucht hat und mein Konto nicht gedeckt war. Von der Bank kam die Benachrichtigung per Post mit der Erhebung von 1,55 € für Rücklastschriftgebühr und KD schickte mir keine Zahlungserinnerung, sondern eine Mahnung mit 8 € Mahngebühren! Ist das eigentlich rechtens?

Liebe Grüße,

Noch keine Bewertungen

Zahlungsverzug, Mahngebühren und Schadenersatz

14 Oktober 2013 - 22:28
55 Kommentare

Wie hoch dürfen eigentlich Mahngebühren sein? Wann dürfen überhaupt Mahngebühren erhoben werden? Und wie wehren Sie sich gegen unzulässige Forderungen?

 

Erhebung von Mahngebühren und ihre zulässige Höhe

Um überhaupt Mahngebühren erheben zu können, muss der Schuldner im Zahlungsverzug sein.

Durchschnitt: 4.8 (30 Bewertungen)
Anmelden für RSS - Mahngebühren