Mahnung

Schulungskosten zurückzahlen, obwohl kein Vertrag unterzeichnet wurde

Gespeichert von Elaviara am 12. September 2015 - 11:38

Hallo,

Noch keine Bewertungen

Änderung der Bankverbindung wurde der Versicherung mehrmals mitgeteilt... jetzt Vollstreckungsbescheid erhalten

Gespeichert von E.K. am 12. Mai 2015 - 17:58

Hallo,

ich habe meiner Versicherung mehrmals mitgeteilt, dass sich meine Bankverbindung geändert hat. Trotzdem erhielt ich weiterhin Mahnungen, da der Versicherungsbeitrag nicht bezahlt ist. Nach jeder Mahnung, teilte ich der Versicherung erneut mit, dass sich meine Bankverbindung geändert hat und der Beitrag dort abgebucht werden soll.

Ich erhielt einen Mahnbescheid, den ich leider nicht widersprechen konnte, da ich nicht zu Hause war. Der Beitrag wurde von mir überwiesen. Anschließend erhielt ich den Vollstreckungsbescheid, dem ich widersprochen habe.

Noch keine Bewertungen

Gebühren für Mahnung

Gespeichert von Spike am 27. März 2015 - 19:41

Ich habe vom Verein eine Mahnung bekommen. 60 EUR Mitgliedsbeitrag und 3,50 Bearbeitungsgebühren. Die 60 EUR habe ich innerhalb von 24 Stunden bezahlt und gegen die 3,50 EUR Widerspruch eingelegt. Aber man hat mir daraufhin gesagt dass ich die 3,50 EUR bezahlen muss. Ist das richtig und wenn nicht, wie kann ich mich wehren ohne einen Prozess oder gleich einen Brief von Anwalt schreiben zulassen?.

Durchschnitt: 2 (1 Bewertung)

Mahnkosten

Gespeichert von Mr_tom am 10. Februar 2015 - 16:05

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich habe folgendes Problem: Ich habe mir letztes Jahr im Oktober eine Brille bei Mr. Spex gekauft.

Im Kaufpreis enthalten waren auch 9,90 € für den Sehtest und Anpassung der Brille.

Noch keine Bewertungen

Mahngebühren

Gespeichert von OliLa am 12. November 2014 - 22:40

Hallo!

ich hatte bei Paypal am 28. August 2014 einen negativen Kontostand von 63,00 Euro, weil sich die Transaktionen überschnitten hatten, sprich, mein Konto war nicht ausreichend gedeckt, ich habe 63,00 Euro mit Paypal gezahlt, Paypal konnte das Geld aber nicht abbuchen wegen meinem Kontostand. Da Paypal das Geld nicht abbuchen konnte, hatte ich dann einen negativen Kontostand von -88,00 Euro bei Paypal (63,00 plus 25,00 Euro laut AGBs wegen "Nichteinlösung"). Alles schön, alles gut, alles rechtens. Habe dann sogleich am 28. August über meinen Paypal-Account mehrere Nachrichten an Paypal geschickt (zunächst über das normale Kontaktformular und dann noch über die auf der Homepage angegebene Mail-Adresse) mit der Bitte, dass ich den negativen Kontostand gerne per Raten ausgleichen würde, da ich finanziell derzeit nicht in der Lage bin, den Gesamtbetrag von 88,00 Euro auf Einmal zu bezahlen. Für meine Mails habe ich immer eine Empfangsbestätigung bekommen, aber nie mit meinem "Text". Eine Mail von Paypal am 28. August lautete dann so:

Noch keine Bewertungen

Mahngebühren

Gespeichert von sandra78 am 12. November 2014 - 20:05

Habe zu spät meine Nebenkosten bezahlt (1 Tag zu spät). Kam gleich eine Mahnung mit Mahngebühren von 3 Euro. Ist das rechtens? Habe nur die Nebenkosten bezahlt ohne die Mahngebühren. 5 Tage später nächste Mahnung wegen den 3 Euro. Wieder Mahngebühr dazu von 5 Euro. Nun 8 Euro. Ist das alles rechtens? Danke um schnelle Antwort.

Noch keine Bewertungen

Mahnung

Gespeichert von Mike am 9. Juli 2014 - 20:03

Hallo,

ich habe eine Rechnung (19,94 Euro) versäumt zu bezahlen und bekam dann als nächstes eine Zahlungsaufforderung mit gleichzeitiger Mahnung von 5 Euro. Ist das rechtens, dass gleich eine Mahngebühr erhoben werden kann? Müsste diese nicht in einem Folgeschreiben kommen, also in einem dritten Brief (sofern ich immer noch nicht bezahlt haben sollte?).

Wenn meine Annahme richtig ist, auf welches Gesetz kann ich mich berufen? Kann ich dann die Rechnung einfach bezahlen (natürlich ohne Mahngebühr) und schicke ihnen eine kurze Erklärung mit Rechtsbelehrung?

 

 

Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Rechtsanwaltsgebühren

Gespeichert von Marlis13 am 11. Juni 2014 - 14:10

Bei einer versäumten Zahlung einer Rechnung von 23,69€ plus Mahnkosten (Online) von 5 € seitens der Firma, berechnet mir die von der Firma beauftragte RA zusätzlich 70,20€ für Geschäftsgebühr nebst Auslagenpauschale. Ist das zulässig?
 

Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Zahlungserinnerng

Gespeichert von bifuko am 5. Juni 2014 - 18:50

Sehr geehrte Damen & Herren,

ist es rechtens bei einer Zahlungerinnerung 5 Euro Mahngebühr zu erheben. Die Rechnung ist am nächsten Tag der Fälligkeit gezahlt worden und die Mahnung kam 3 Tage danach an. Der Gläubiger besteht auf die Gebühr. Was kann ich tun? Liebe Grüße

Noch keine Bewertungen

Säumnisgebühren zu hoch?

Gespeichert von J0ker1989 am 30. April 2014 - 18:58

Hallo!

Mein Fall sieht wie folgt aus:

Ich studiere in Kassel und habe knapp 100 Bücher an der Uni-Bibliothek überzogen.

Vor 2 Wochen fuhr ich in meine Heimat und wollte davor noch meine Bücher online verlängern.

Ein vorgemerktes Buch musste ich zurückgeben und vom Rest habe ich erwartet, dass diese verlängert wurden. Wohl durch einen technischen Fehlers meines Handys wurde diese Verlängerung allerdings nicht registriert. Als ich heute zurückkam, fand ich eine Forderung über 702 Euro vor.

Noch keine Bewertungen

Seiten

Anmelden für RSS - Mahnung