Telefonbetrug von 02119933145, wie sollte man umgehen?

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am 2. Mai 2012 - 0:56

Ich habe heute einen komischen Anruf von der Telefonnr 02119933145 erhalten.
Der Herr "Timoschenko" , angeblich aus dem Deutschen Rechnungswesen meinte, dass ich Schulden wegen eines Gewinnspiels habe, die ich begleichen muss.
Ich habe nach konkreten Details nachgefragt und der Herr "Jack Schwarz" hat das Telefon aufgelegt ohne sich zu verabschieden. Wie sollte man mit solchen Betrugsversuchen per Telefon/Internet umgehen? Offenbar ist die Polizei machtlos.

Noch keine Bewertungen

Hallo,

es ist gut, dass Sie misstraurisch geworden sind. Egal was diese Leute Ihnen erzählen, glauben Sie es nicht, fordern Sie immer alles schriftlich an! Meistens behaupten diese Betrüger sogar, dass Sie Ihre Kontodaten bräuchten, um sicher zu gehen, dass die mit der richtigen Person telefonieren. In Wirklichkeit wollen Sie nur die Kontodaten! Leider fallen immer wieder Menschen darauf rein.

Wichtig ist: auf keinen Fall irgendwelche Details herausgeben, auf keinen Fall Geld überweisen! Viele von den behaupten nämlich, dass damit Sie Ihren sehr hohen Gewinn abholen können, nur einen kleinen Betrag bezahlen müssten. Tuns Sie es, ist das Geld weg!

Solche Telefonnummern sollte man am Besten immer der Polizei melden. Ganz verhindern kann man es nicht, aber vielleicht wird ein Mensch weniger betrogen, und das auch schon mal was.

Wie der vorige Verfasser schon richtig angedeutet hat, niemals sollten persönliche Angaben weitergeben werden, ob durch das Internet, das Telefon oder bei Umfragen an der Haustür, wenn die Rechtslage unbekannt ist. Man sollte so diskret wie möglich am Gespräch teilnehmen und falls tatsächlich Schulden vorhanden sind, wird der Staat bzw. das Unternehmen bei dem Sie eigentlich Ihre Schulden haben, diesbezüglich Sie nach kurzer Zeit aufsuchen. Niemand verzichtet auf Geld und schon gar nicht werden Schulden übers Telefon zurückgefordert. Diese finden stets auf dem schriftlichen Wege statt.
Dadurch, dass tatsächlich nichts geschehen ist; folglich Sie durch den Anruf keinen Nachteil erlitten haben, kann die Polizei leider nichts unternehmen. Eventuell könnte man die Rufnummer bei der Verbraucherzentrale melden, damit diese dann einen Appell starten, damit andere Mitbürger dadrauf aufmerksam werden und natürlich könnten Sie die Nummer sperren lassen, um zukünftig keine Anrufe von dieser Nummer zu enthalten. Mehr kann man auf diesem Wege erstmals leider nicht unternehmen.

ich habe am 2.juni 4 bis 5 anrufe von der firma bekommen an sie haben sich mit verbraucher zeintralle gemeldet. da ich aber auf arbeit war war ich etwas in stress und etwa verwirt und hab mir den stern auf schwatze lassen. ich bin aber azubi und hab nicht das geld die schei.. zu zahlen.
WAS TU ICH JETZT????????????????????

Machen Sie sich keine Gedanken! Alles, was Sie übers Internet oder Telefon bestellen, fällt unter das Fernabsatzgesetz. Das heißt, Sie können ohne Angaben von Gründe innerhalb von 14 Tagen den Vertrag widerrufen. Dazu reicht ein kurzer Widerruf in Textform ( Brief, Fax, E-Mail) und schon sind Sie es los.

So könnte die Nachricht aussehen:

Firmenname und Anschrift

Eigener Name und Anschrift

Widerruf,

hiermit möchte ich den Vertrag mit der Vertragsnr 1234567 widerrufen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Name

Ich hoffe, das hilft Ihnen.

sie haben am tel gemeint das ich in den nesten tagen post bekomme.
könnte ich damit auch zur polizei gehen und die anzeigen weil sie ja mich schon ofters an gerufen haben und sie meine kündigungen nicht ansehen. sie lasen sich ständig was neues ein fallen.
ich könnt heulen

Eine Anzeige wird nichts bringen, wenn Sie keinen Beweis dafür haben. Einen Widerruf hinschicken, am Besten per Einschreiben und einen Zeugen dabei haben, wie Sie den Brief in den Umschlag legen und dann abschicken. Dann sind Sie auf der sicheren Seite. Dann müssen Sie auch nichts bezahlen und kein Richter wird was anderes entscheiden.

Falls die Firma der Ansicht ist, Ihre Kündigung unbeachtet zu lassen, dann können Sie den Fall bis zum Gericht hinauszögern. Aber seien Sie wachsam und schicken Sie Ihren Widerruf - keine Kündigung!, das wäre nur der Fall, wenn Sie den Vertrag eingegangen wären, Sie wollen den Vertrag von Anfang an nicht haben- deshalb widerrufen Sie ihn am besten auf dem Wege per Einschreiben per Rückschein, ist etwas teuerer aber es bringt Sie auf die sicherere Seite. Es ist nur der Papierkram, seien Sie unbesorgt und reagieren zeitig mit dem Widerruf, dann wird Ihnen nichts geschehen.

Bei uns hatt grad eben ein Stefan Müller angerufen und wollte unsere Kontodaten zum Abgleich wegen irgendeinem Gewinnspiel unserer Bank, wo es heißt, dass uns 79 Euro abgezogen werden. Dort hieß es man kann es über das telefon löschen, wenn man ihnen die Kontodaten gibt. Er hatts ich mit Verwaltungszentrale für Datenschutz Düsseldorf Kundenabteilung gemeldet und uns wegen unserer Frage nach dem nächsten Vorgesetzten an seinen Abteilungsleiter Giuseppe Meißer weitergegeben, mit dem wir uns auch unterhalten haben bis er plötzlich angefangen hatt zu schreien, dass er unsere Daten jetzt an die Gewinnspielzeltrale weiter gibt. Er hatt aber eiinen Fehler gemacht, und zwar hatt der Chef gemeint sie wären in Köln! Danach haben wir uns wieder mit dem Ersten unterhalten und ausgemacht, dass wir und später wieder melden! Die Nummer die er uns gegeben hatt gibt es nicht!!
Andere Nummer:02321-18843253
GEHT NICHT RAN!!!

Ich wurde auch von dieser Nummer angerufen. Zum Glück bin ich nicht dran gegangen. Jetzt werde ich es erst recht nicht tun! Danke für den Hinweis.

Seiten

JuraRat Newsletter

Erhalten Sie 1x monatlich unsere kostenlosen Rechtstipps!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!