dringender Umzug in anderes Bundesland wegen Pflegefall in der Familie, ALG2 und Amt stellt sich quer

Gespeichert von Conny am 14. August 2015 - 16:55

Hallo mein Name ist Conny,

ich versuche meine Frage so kurz wie möglich zu halten...das wird schwer.....ich bin total verzweifelt.Mein Vater musste sich einer erneuten KrebsOP unterziehen weil sich ein Tumor an der Speiseröhre gebildet hat ( die 1. war vor 6 Jahren- Entfernung des Kehlkopes und der Lympfdrüsen im Schulterbereich, sprechen und essen war kein Problem Dank heutiger Medizin ging es ihm 6 Jahre gut ) Jetzt allerdings liegt er schon seit 8 Wochen in der Klinik weil eine Komplikation der nächsten folgt, inzwischen kann er weder sprechen, essen , nichtmal ein Glas Wasser trinken, die Magensonde wurde vor drei Wochen verlegt aber es heilt alles nicht ....usw. Also muss ich zu ihm ziehen, denn ich wohne in Niedersachsen und er in Baden Württemberg ( meine Mutter ist im Oktober 2013 an Lungenkrebs verstorben). Ich suche schon seit vielen Wochen eine Wohnung in seiner Nähe, leider ohne Erfolg. Jetzt habe ich endlich eine gefunden und vorallem auch einen sehr netten hilfsbereiten Vermieter _Ein dickes Lob an ihn - der all das ganze Prozedere mit dem Amt mit macht allerdings möchte er das die Miete direkt vom Jobcenter zu ihm kommt...verstehe ich und geht ja bei meinem jetzigen Amt auch.Mein Jobcenter hat mir den Umzug aus dem oben genannten Grund ( Pflege meines Vaters)mündlich genehmigt ...freu ....und dann kam das große ABER das Jobcenter in BW hat die Wohnung als nicht angemessen deklariert. Jetzt meine dringende Frage : muss mir mein jetziges Jobcenter trotzdem den Umzug genehmigen und zahlt es die Mietkaution und die Miete für die neue Wohnung? Ich weiß nicht mehr weiter der Umzug soll am 23.8. 2015 sein und der Mietvertrag läuft ab dem 15.8.2015.Da ich auch noch einen 16 jährigen Sohn habe der von der Schule ab und wieder angemeldet werden muss ist es wirklich sehr dringend.

Ich hoffe jemand kann mir helfen oder sagen was ich machen soll wenn ich am Montag 17.8. 2015 wieder zum Jobcenter gehe.

vielen Dank für die Geduld beim lesen 

Conny

Noch keine Bewertungen

Hallo Conny,

es kann sein, dass auf Sie ein Rechtsstreit mit dem Jobcenter bevorsteht, daher würde ich Ihnen wärmstens empfehlen einen Rechtsanwalt im Schwerpunktgebiet Sozialrecht zu beauftragen, der sich um die gesamte Kommunikation mit dem Amt kümmert. Sie haben zwar hier eine Zusage erhalten, jedoch haben Sie nichts schriftlich vorzuweisen.

Zudem sind es zwei verschiedene Jobcenter Zuständigkeiten. Warum begründet das Jobcenter in BW die Wohnung als unangemessen? Welche Gründe werden Ihnen vorgebracht? Sie müssen versuchen diese zu revidieren. Daher erscheint es mir leichter für Sie, wenn Sie einen Anwalt konsultieren.

Bei dem Vereinbaren des Termins beim Anwalt, sollten Sie diesen telefonisch bereits darauf hinweisen, dass dieser für Sie einen Rechtsberatungsschein beantragt (damit haben Sie die Möglichkeit eine kostenlose Rechtsberatungsstunde beim Anwalt zu erhalten - nur dann wenn Sie SGB II Leistungen erhalten, kann dieser Ihnen genehmigt werden, der Anwalt klärt Sie dann gerne auf).

Ich wünsche Ihnen alles Liebe und Gute,

liebe Grüße!

JuraRat Newsletter

Erhalten Sie 1x monatlich unsere kostenlosen Rechtstipps!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!