Geschirrspüler defekt

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am 18. Oktober 2012 - 22:29

Hallo zusammen,

vor kurzem sog unser Geschirrspüler das Wasser nicht mehr ein. Nachdem ein Techniker vorbei schaute, wurde festgestellt, dass es sich hierbei um Eigenverschulden handelte und ein Stück Glas eingesogen worden ist. Nach Beseitigung des Splitters wurde ein Probelauf gestartet und alles schien zu funktionieren.

Der Techniker stellte uns eine Rechnung und ging danach.
Wenige Stunden später konnten wir die Maschine nichtmal mehr anschalten. Sobald wir die Start-Taste betätigten leuchtete diese kurz und ging nach wenigen Sekunden wieder aus.

Somit informierten wir das Unternehmen darüber, dass wir die Kosten für die angebliche Reparatur nicht übernehmen werden, da zwar das vorherige Problem gelöst wurde, aber nun nichts mehr funktioniert.
Die Firma teilte mit, dass die Rechnung beglichen werden müsse und erst danach erneut ein Techniker vorbeigeschickt werden kann und falls der aktuelle Zustand ebenfalls durch das Splitter verursacht worden war, dies somit wieder Eigenverschulden wäre und wir die Kosten für die zweite Reparatur übernehmen müssen.
Müssen diese Kosten wirklich von uns übernommen werden oder nicht?

MfG Daniel

Noch keine Bewertungen

Hallo Daniel,

die Reparatur eines Geschirrspülers wird rechtlich als ein Werkvertrag gem. § 631 BGB (http://dejure.org/gesetze/BGB/631.html).

Als der Handwerker zur Reparatur des Geschirrspülers zu Ihnen kam, hat er vorerst den Schaden behoben, den er dort gesehen hat. Daher bekommt er auch sein Geld. Daher sind Sie auch als der Auftraggeber der Reparatur verpflichtet, das Werk – hier den Geschirrspüler - anzunehmen und den vereinbarten Werklohn zu zahlen.

Wenn dennoch aufgrund seines Tätigwerdens der Schaden noch nicht behoben ist, ist daher zu fragen, ob der Handwerker selbst den Schaden, den er gesehen hat, folglich, den er behoben sollte – diesen fehlerhaft behoben hat – oder ob ein weiterer Schaden durch Eigenverschulden, folglich durch Sie – an dem Geschirrspüler der Grund für das Nichtfunktionieren des Geschirrspülers ist.

Im ersteren Fall müssten Sie nichts mehr dazu zahlen. Da dies unter die Nacherfüllung gem. § 635 BGB (http://dejure.org/gesetze/BGB/635.html) fallen würde. Hierbei kann der Handwerker durch Reparatur eine Nachbesserung des Geschirrspülers vornehmen.

Wichtig ist, dass Sie – falls Sie den Fehler an dem Geschirrspüler bemerken – keinen anderen Handwerker einschalten oder eigenmächtig versuchen, das Gerät zu reparieren. Denn dadurch entfällt der Nacherfüllungsanspruch, da sie währenddessen auch selbst an dem Gerät etwas falsch machen könnten, was der ursprüngliche Handwerker nicht zu vertreten hat.

Daher müssen Sie erstmals zahlen und am besten den Handwerker darauf hinweisen.

Hallo und schönen Abend.Vor knapp einem Monat füllte sich unsere Spülmaschine mit Wasser und dann tat sich auch nichts mehr. Es blinkte und ich rief den Kundenservice an. Die kamen ca.eine Woche später dann.Meinem Mann wurde nicht gesagt das wir die Rechnung bezahlen müssen, wenn das Eigenverschuldung ist zum ersten. Zum zweiten rüttelte und schüttelte er die Maschine befand sich 15 Min. an der Maschine und hatte plötzlich einen Brotverschluss, also diese biegsamen, schmalen... Teile. Erstens kam der Herr  schon meinem Mann  ziemlich respektlos  rüber und andererseits Handtierte er soll schnell herum das mein Mann garnicht verstand und mitkam. Schließlich zwang er ihn seine Rechnung zu Unterschreiben ,tat er aber nicht weil auch ich einen Schock bekam von einer Rechnung die 130 Euro war. Für was dennnnn??? Müssen wir das bezahlen. Hätten wir auch aber der Mann schien so seltsam. Bitte beantworten! Das ist mir so wichtig.

Sorry, aber hatte vergessen dazu zu schreiben das unsere Spülmaschine auch noch eine Garantie hat.Mit freundlichen Grüßen

Hallo,bei mir war es das ganz selbe ich habe auch Garantie auf meinem Gerät Kundendienst angerufen.Der Herr der dann kam hatte auch eine respektlose art an sich. Er fand dann in der Pumpe einen Glassplitter und Zigarettenfilter. Nachdem er die pumpe gereinigt hat funktionierte das Gerät wieder.Dann presentierte er mir die Rechnung 159€ muss ich zahlen da es ja meine schuld war,ich war echt geschockt.wollte fragen wie ging es bei euch weiter habt ihr die Rechnung bezahlt kam euch der kundendienst entgegen.Würde mich sehr freuen wenn ihr mir da weiter helfen könntet  Danke.gruß Diana 

JuraRat Newsletter

Erhalten Sie 1x monatlich unsere kostenlosen Rechtstipps!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!