Arbeitsvertrag

Zeitarbeitsfirma zahlt Arbeitslohn nicht

Gespeichert von Jutta am 9. Mai 2015 - 21:24

Guten Tag,

ich habe eine Frage zur Zeitarbeit:

Arbeitnehmer erhält einen unbefristeten Vertrag bei einer großen, überregional arbeitenden Gerüstfirma. Probezeit von 6 Monaten ist vereinbart. Nach dem ersten Tag meldet sich der Arbeitnehmer bei der Zeitarbeitsfirma und teilt mit, dass der Job doch nicht passend ist. Nach vier Wochen ist kein Lohn bei dem AN für den einen Tag eingegangen.

Noch keine Bewertungen

Arbeitsplatz kündigen

Gespeichert von Lutz.57 am 24. Januar 2015 - 15:50

Meine Schwester muß unsere Mutter nun 24 Stunden betreuen bis vor 14 Tagen wurde sie von unserer  Pflegekraft tagsüber versorgt. Nun muss sie rund um die Uhr betreut werden.Die Möglichkeit vom Arbeitgeber sechs Monate freistellen zu lassen nach dem neuen Pflegegesetz trifft für sie nicht, da der Arbeitgeber unter 15 Angestellte beschäftigt. Sie kann nur  kündigen und hat hierfür eine  Frist von sechs Monate, oder ist das ein Härtefall und berechtigt zur frisrtloser Kündigung. Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit? Bitte um Info.

 

LG Lutz

Noch keine Bewertungen

Zugesicherte Gehaltserhöhung muss gezahlt werden

30 Juli 2014 - 10:00
0 Kommentare

Hat sich der Chef für einen neuen Arbeitnehmer entschieden, beginnen die Gespräche um die Höhe des Lohns. Oftmals einigt man sich darauf, dass der Arbeitnehmer im Verlauf einer sechsmonatigen Probezeit einen geringeren Lohn, jedoch ab dem siebten Monat Betriebszugehörigkeit eine vertraglich festgelegte Gehaltserhöhung erhält.

Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)

Muss ich nach Elternzeit Änderungsvertrag unterschreiben

Gespeichert von nicolerobertz am 28. März 2014 - 15:26

Hallo!

Ich gehe ab 25. April 2014 aus meiner Elternzeit heraus wieder arbeiten und soll dann in eine andere Abteilung umgesetzt werden, dort soll ich laut meiner Ausbildung runter gestuft werden, nicht als Facharbeiter, sondern als Helfer bezahlt werden.

Die Stunden werden wohl zu denen, die ich vor meiner Elternzeit hatte gleich bleiben.

Mein befristeter Arbeitsvertrag läuft zudem in zwei Monaten aus und mir wurde bereits mitgeteilt, dass es keine Weiterberschäftigung gibt.

Noch keine Bewertungen

Eintrittstermin vorverlegen

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am 29. Oktober 2013 - 12:02

Hallo liebe Juristen,

hier meine Schilderung:

es existiert ein gültiger Arbeitsvertrag mit einem Eintrittstermin Mitte nächsten Jahres. Dieser ist bereits mit der Klausel versehen: „mit gegenseitigem Einverständnis kann der Eintrittstermin vorverlegt werden“.

Beide Parteien haben sich nun mündlich auf einen neuen Termin geeinigt. Muss ich den Arbeitsvertrag neu erstellen mit neuem Eintrittsdatum oder genügt ein einzelnes Schreiben in der Art: „Sehr geehrter Herr..., wir freuen uns ihnen mitzuteilen, dass Ihr Eintrittstermin vorverlegt wurde auf den ....“

Noch keine Bewertungen

Nach Elternzeit degradiert

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am 28. Oktober 2013 - 16:53

Hallo,

ich bin nach einem Jahr Elternzeit seit dem  7.10.2013  wieder auf Arbeit.

Mir wurde gesagt, dass ich wie vorher auch wieder als Ausbilder arbeite.

In meinem Vertrag ist enthalten, dass ich „Mitarbeiter des Reisecenters „ bin und eine „Gehaltszulage von 200 €“  für die Funktion als „Ausbilder“  bekomme.

Im Laufe der Zeit bekam ich noch eine weitere Zulage für die „Mitarbeiterqualifizierung von 150 €“.

Noch keine Bewertungen

Schwangerschaftsvertretung - Auch für schwangere erlaubt?

Gespeichert von mc am 9. Dezember 2012 - 18:37

Im aktuellen Fall ging es darum, ob die Frage nach der Schwangerschaft auch dann verboten ist, wenn man sich um eine zeitlich befristete Stelle als Schwangerschaftsvertretung bewirbt.

Lage
Eine Frau hatte sich um einen Job als Schwangerschaftsvertretung beworben und wurde auch eingestellt. Allerdings war die Frau selbst schwanger. Als der Arbeitgeber dies mitbekam, wollte er den Vertrag anfechten.

Noch keine Bewertungen
Anmelden für RSS - Arbeitsvertrag